David Philip Heftis “Monumentum” im Konzert bei München (November 2019)

Am kommenden Wochenende wird David Philip Heftis Monumentum – Musik für Streichsextett bei München in Icking und Herrsching vom Amaryllis Quartett und Partnern aufgeführt. Das Werk entstand 2014 im Auftrag des Moritzburg Festivals, der Chamber Music Society of Lincoln Center New York und des Käthe-Kollwitz-Hauses Moritzburg.  Weitere Information zum Werk finden Sie hier.

Die Konzerte im Überblick:

23. November, 19.30 Uhr – Icking, Rainer-Maria-Rilke-Gynmasium
Hefti: Monumentum – Musik für Streichsextett
Amaryllis Quartet, Barbara Buntrock – Viola, Christoph Heesch – Violoncello

24. November, 19.00 Uhr – Herrsching, Haus der Bayerischen Landwirtschaft
s. 23. November

 

Schweizer Erstaufführung von David Philip Heftis Liederzyklus’ „An durchsichtigen Fäden“ (Oktober 2019)

Am 29. Oktober findet im Baseler Oekolampad die Schweizer Erstaufführung von David Philip Heftis Liederzyklus An durchsichtigen Fäden – für Mezzosopran und Streichquartett nach einem Gedicht von Kurt Aebli mit dem Amaryllis Quartett und Maria Riccarda Wesseling statt. Uraufgeführt wurde das Werk am 19. April 2018 in Lübeck, ebenfalls vom Amaryllis Quartett und Maria Riccarda Wesseling. Der rund 30-minütigen Komposition liegt das Gedicht „Endloser Anfang von allem“ von Kurt Aebli zugrunde.
Im Vorfeld des Konzertes gibt es eine Einführung mit David Philip Hefti.

Die Details des Konzertes im Überblick:

29. Oktober – Basel, Oekolampad
Hefti: An durchsichtigen Fäden – für Mezzosopran und Streichquartett nach einem Gedicht von Kurt Aebli
Maria Riccarda Wesseling – Mezzosopran, Amaryllis Quartet
weitere Details zum Konzert

Weitere Informationen zum Werk finden Sie auf der Homepage von David Philip Hefti.

 

David Philip Heftis “Changements” beim George Enescu Festival (August 2019)

Am Sonntag, den 1. September 2019 präsentiert die Royal Camerata beim George Enescu Festival in Bukarest u.a. ein Werk David Philip Heftis, der 2005 den George Enescu Kompositionswettbewerb des Festivals gewonnen hat: Changements – Stimmungsbilder für Orchester.

Die Details des Konzerts im Überblick:
1. September – Bukarest, Radio Hall – Enescu Festival
Royal Camerata, Constantin Adrian Grigore
Hefti: Changements – Stimmungsbilder für Orchester
et al.

Hier finden Sie Informationen zum Konzert.
Weiterführende Information zum Werk können Sie hier finden.

David Philip Heftis “Media nox” beim ARD Radiofestival (August 2019)

Am 13. August 2019 wird der Mitschnitt der Uraufführung von David Philip Heftis Flötenkonzert Media nox – Musirk zu dritten Nachtwache beim ARD Radiofestival ausgestrahlt. Die Uraufführung fand statt am 3. April 2019 beim Heidelberger Frühling mit der Deutschen Radiophilharmonie unter Jamie Phillips und Tatjana Ruhland als Solistin.

David Philip Hefti über Media nox:
„Die Harmonik des Werkes ist mehrheitlich vierteltönig und lässt die Klänge um die Themenfelder Dämmerung, Nacht, Sphäre, Traum, Schlaflosigkeit und Halluzination kreisen. So entstehen – als Leitgedanke dieses Werkes – statische, bewegte und changierende Klangflächen, die durch rhythmische und melodische Klangfäden der Solo-Flöte immer wieder aufgeraut werden. Diese mikrotonale Musik höre ich immer wieder im Dämmerzustand zwischen Schlaf und Schlaflosigkeit.“

Mehr Informationen zur Sendung finden Sie hier.

Uraufführung von David Philip Heftis Flötenkonzerts “Media nox” beim Heidelberger Frühling (März 2019)

Am 3. April 2019 wird David Philip Heftis Flötenkonzert Media nox – Musik zur dritten Nachtwache für Flöte und Orchester beim Heidelberger Frühling von Tatjana Ruhland und der Deutschen Radio Philharmonie Saarbrücken-Kaiserslautern unter Jamie Philips uraufgeführt. Das Konzert wird vom SR  für den Rundfunk mitgeschnitten. Als ‚Zugabe‘ nach dem Konzert wird es ein Gespräch geben zwischen Jörg Tröger, David Philip Hefti, Tatjana Ruhland und Dietrich Götze, dem Stifter des Flötenkonzerts.

David Philip Hefti über Media nox:
„Die Harmonik des Werkes ist mehrheitlich vierteltönig und lässt die Klänge um die Themenfelder Dämmerung, Nacht, Sphäre, Traum, Schlaflosigkeit und Halluzination kreisen. So entstehen – als Leitgedanke dieses Werkes – statische, bewegte und changierende Klangflächen, die durch rhythmische und melodische Klangfäden der Solo-Flöte immer wieder aufgeraut werden. Diese mikrotonale Musik höre ich immer wieder im Dämmerzustand zwischen Schlaf und Schlaflosigkeit.“

 Hier finden Sie David Philip Hefti im Podcast beim Heidelberger Frühling – im Gespräch mit Jörg Tröger spricht er über das Komponieren seines Flötenkonzertes Media nox – Musik zur dritten Nachtwache für Tatjana Ruhland – und hier ein gemeinsames Video von David Philip Hefti und Tatjana Ruhland zu diesem Projekt. In einem Interview mit SWR2 Treffpunkt Klassik spricht Tatjana Ruhland zudem über die bevorstehende Uraufführung dieses Werkes, hier ist es nachzuhören.

Die Angaben der Uraufführung in Heidelberg im Überblick:

3. April, 19.30 Uhr – Heidelberg, Stadthalle – Heidelberger Frühling
Deutsche Radiophilharmonie, Jamie Phillips
Hefti: Media nox – Musik zur dritten Nachtwache für Flöte und Orchester – Uraufführung
Tatjana Ruhland – Flöte                                                      

Weitere Informationen zum Konzert finden Sie hier.