Midori erhält den Brahms-Preis 2020 (November 2019)

Die Brahms-Gesellschaft Schleswig-Holstein gab am Donnerstag den 21. November 2019 in Heide bekannt, dass  sie Midori den Brahms-Preis 2020 verleihen wird. Die Preisverleihung findet am 3. Mai 2020 in der St. Bartholomäus-Kirche in Wesselburen statt.

Aus der Begrüdung der Brahms-Gesellschaft:
Die Brahms-Gesellschaft ehrt damit eine herausragende Violinistin und ausgewiesene Brahms-Interpretin, die zu den beeindruckendsten Persönlichkeiten der Musikwelt zählt. Die berühmte Künstlerin wird für ihre weltweit gefeierten Interpretationen der Werke von Johannes Brahms sowie für die große Unterstützung der nachwachsenden Künstler-Generation und den besonderen Einsatz im Geiste der Humanität für kulturfördernde Projekte geehrt.

Hier finden die Mitteilung der Brahms-Gesellschaft und hier eine dpa-Meldung dazu.

Neuer Lehrstuhl für Midori (Oktober 2019)

Die Geigerin und UN-Friedensbotschafterin Midori wird ab sofort den Dorothy Richard Starling Chair in Violin Studies des Curtis Institute of Music in Philadelphia halten.

„Wir freuen uns, diese herausragende Künstlerin und engagierte Dozentin auf diese Weise auszuzeichnen“, sagte Curtis Präsident und CEO Roberto Díaz. „Curits‘ renommierte Lehrstühle ehren das bedeutende Erbe der Schule und zeigen, dass wir uns weiterhin als Anführer und Innovatoren für eine hervorragende Ausbildung im Bereich Violine engagieren.“

Der Dorothy Richard Starling Chair in Violin Studies wurde zuvor bis zu seiner Emeritierung im Mai 2019 von Aaron Rosand gehalten. Midori ist seit dem akademischen Jahr 2018-19 Teil des Lehrkörpers der renommierten Schule. Im akademischen Jahr 2019-20 feiert das Curtis Institute of Music sein 95-jähriges Bestehen.

Hier können Sie die offizielle Bekanntgabe durch das Curtis Insitut lesen.

Midori unterwegs mit Werken zeitgenössischer Komponistinnen (Oktober 2019)

Vom 2. bis 8. November präsentiert Midori ein Programm nur bestehend aus Werken zeitgenössischer Komponistinnen. Gemeinsam mit der Pianistin Ieva Jokubaviciute spielt in der Library of Congress in Washington, D.C., im Le Poisson Rouge in New York und im Londoner Kings Place Werke von Olga Neuwirth, Franghiz Ali-Zadeh, Vivian Fung, Sofia Gubaidulina und eine Uraufführung von Tamar Diesendruck.

Hier können Sie eine Ankündigung zum Konzert in New York im Magazin The New Yorker lesen.

Auf ihrem Facebook-Kanal berichtet Midori über das Projekt im Allgemeinen und über die einzelnen Werke.

Über das Projekt im Allgemeinen:

Midori's own words on her upcoming project

Midori talks about how the upcoming project of presenting pieces written by female living composers came along. Five composers' works will be featured in her recitals on November 2nd (Washington, D.C.), 4th (New York) and 8th (London).

Posted by Midori on Wednesday, October 16, 2019

 

Über Vivian Fungs Birdsong:

Birdsong by Vivian Fung

Midori talks about Vivian Fung's "Birdsong" which will be featured in her upcoming concerts in Washington D.C., New York and London next month.

Posted by Midori on Wednesday, October 23, 2019

 

Über Sofia Gubaidulinas Dancer on a Tightrope:

Midori: "Dancer on a Tightrope" by Sofia Gubaidulina

Check out this video of Midori introducing Sofia Gubaidulina's "Dancer on a Tightrope," one of the pieces to be fetured in her upcoming recitals in Washington, D.C., New York and London. The recitals present works composed by five living female composers. Guibaidulina's "Dancer on a Tightrope" was comissioned by the Library of Congress in 1993.

Posted by Midori on Saturday, October 26, 2019

 

Über Olga Neuwirths Quasare / Pulsare:

Midori: Olga Neuwirth "Quasare/Pulsare"

In this video, Midori talks about Olga Neuwirth's "Quasare/Pulsare," one of the contemporary works featured in her upcoming recitals– how daunting it was to enounter unknown symbols on the score, and how creative and imaginative the composer utlizes the violin and the bow in the piece.

Posted by Midori on Tuesday, October 29, 2019

 

Über Franghiz Ali-Zadeh Habil Sayagi:

Midori: Franghiz Ali-Zadeh's "Habil Sayagi"

Check out this video in which Midori introduces Azerbaijani composer Franghiz Ali-Zadeh's "Habil Sayagi." Midori says, "Music has such incredible possibilities of exploring what ears can catch and stretches the listening capacity. When we hear and listen, it opens our minds, too.""Habil Sayagi" and four other works all by living women composers will be featured in her upcoming concerts in Washington D.C., New York and London.

Posted by Midori on Friday, November 1, 2019

 

Über die zwei Auftragswerke der Library of Congress in dem Programm:

Midori: Tamar Diesendruck's "Unruly Strands"

Today at the Coolidge Auditorium of the Library of Congress in Washington, D.C., Midori and pianist Ieva Jokubaviciute will present five works by living women composers, including Tamar Diesendruck's "Unruly Strands" commissioned by the Library of Congress.

Posted by Midori on Saturday, November 2, 2019

 

Die Konzerte im Überblick:

2. November – Washington, D.C., Library of Congress
Vivian Fung: Birdsong
Sofia Gubaidulina: Dancer on a Tightrope
Olga Neuwirth: Quasare / Pulsare

Tamar Diesendruck: Unruly Strands – Uraufführung
Franghiz Ali-Zadeh: Habil-Sayagi
Ieva Jokubaviciute – Klavier

4. November – New York, Le Poisson Rouge
s. 2. November

8. November – London, Kings Place
s. 2. November

Midori und Jean-Yves Thibaudet für Duo-Konzerte in Europa (September 2019)

Am 13. September 2019 spielen Geigerin Midori und Pianist Jean-Yves Thibaudet ihr erstes gemeinsames Duo-Rezital in Europa – in der Stadthalle Germering, bei München. Auf dem Programm stehen Schumann, Fauré, Debussy und Enescu. Dem Konzert in Germering folgt ein Konzert beim Enescu Festival in Bukarest. Zwei weitere Konzerte in Frankreich und den Niederlanden spielen die beiden im November.

Im April diesen Jahres tourten die beiden erstmals gemeinsam die USA, mit Stops in Scottsdale, San Francisco, La Jolla, Chicago und Princeton.

Überlick über die Konzerte von Midori und Jean-Yves Thibaudet in Europa:

13. September – Germering, Stadthalle
Schumann: Violinsonate Nr. 1 a-Moll Op. 105
Fauré: Violinsonate Nr. 1 A-Dur Op. 13
Debussy: Violinsonate g-Moll L. 140
Enescu: Violinsonate Nr. 3 a- Moll op. 25
Jean-Yves Thibaudet – Klavier

16. September – Bukarest, Romanian Athenaeum – Enescu Festival
s. 13. September

17. November – Lyon, Auditorium
s. 13. September

20. November – Utrecht, TivoliVredenburg
s. 13. September

 

Midori – Semesterbeginn am Curtis Institute of Music, Philadelphia (September 2019)

Nach einem Sommer mit Meisterkursen und Konzerten bei Festivals und Sommer-Schulen am Interlochen Center for the Arts (Michigan, USA), beim Domaine Forget International Festival in Québec, Kanada, dem Ravinia’s Summer Conservatory des Ravinia Steans Music Institute (Illinois, USA), bei  Krzyżowa Music, Aspen Music Festival (Colorado, USA) und bei den Weimarer Meisterkursen in Deutschland, startet Midori in Philadelphia nun in das neue akademische Jahr 2019-20. Es ist ihr zweites Jahr am dortigen Curtis Institute of Music, wo sie vor einem Jahr ihren Lehrstuhl im Fach Violine übernahm und damit in eine lange und geschichtsträchtige Tradition des Violinspiels und des starken Engagements für das Gemeinwesen trat.

Midori bei den 60. Weimarer Meisterkursen (Juli 2019)

Auch in diesem Jahr nimmt Midori wieder bei den Weimarer Meisterkursen der Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar teil. Ab Samstag, 20. Juli haben internationale Studierende die Gelegenheit, Unterricht von Midori zu erhalten. Neben Einzel- und Gruppenunterricht, dem Orchesterstudio mit der Jenaer Philharmonie sowie einem Teilnehmerkonzert am Schluss des Kurses, wird Midori mit ihren Studenten zudem Musik in eine soziale Einrichtung der Stadt bringen.

Weitere Meisterkurse folgen im August im kanadischen Domaine Forget und im polnischen Kreisau.