Jan Vogler kündigt an: Music Never Sleeps NYC – 24 Stunden Live Stream aus New York City (März 2020)

Jan Vogler kündigte heute einen 24-stündigen Musik-Livestream-Marathon an, welcher am Freitag, dem 27. März um 23:00 Berlin Zeit, MEZ (6:00 pm EDT) beginnt – Music Never Sleeps NYC

 

Mit u.a. Adele Anthony, Inon Barnatan, Alessio Bax, Benjamin Beilman, Brentano Quartet, Lucille Chung, Anthony Roth Costanzo, Jeremy Denk, Bela Fleck, Zlatomir Fung, Paul Huang, Colin Jacobsen, Eric Jacobsen, The Knights, Tessa Lark, Nathan Meltzer, Midori, Nico Muhly, Aoife O’Donovan, Sandbox Percussion, Tiffany Poon, Pablo Sáinz Villegas, Gil Shaham, Arnaud Sussman, Chris Thile, Michael Thurber, Nina Totenberg, Danbi Um, Jan Vogler, Mira Wang, Abigail Washburn and Kevin Zhu (Weitere Künstler werden in den kommenden Tagen bekannt gegeben)

 

Auf www.musicneversleepsnyc.com finden Sie weitere Informationen zu den Programmen sowie weiteren Künstlern.

 

Music Never Sleeps NYC wird auf den verschiedenen Social Media Plattformen wie YouTube live gestreamt.

Instagram: musicneversleepsnyc; Twitter: @mnsnyc; Facebook: Music Never Sleeps NYC

Midori zelebriert Beethoven in Luzern (Februar 2020)

Am Sonntag, 1. Mai 2020 wird Midori ein Violinkonzert und zwei Romanzen von Beethoven spielen und steht somit im Mittelpunkt dieses Konzerts unter der Leitung von Daniel Dodds der Konzert Reihe Luzern der Festival Strings Lucerne mit dem Titel „Beethoven zelebriert“. Mit diesem Programm, Orchester und Dirigenten geht es dann auch weiter nach England in die Saffron Hall in Saffron Walden. Das Konzert in England findet am 6. März statt.

Die Konzerte im Überblick:

Das Konzert in Luzern musste leider entfallen.

Sonntag, 1. März 2020, 18:30 Uhr, Kultur- und Kongresszentrum Luzern, Konzertsaal
Festival Strings Lucerne, Daniel Dodds

«Konzert Reihe Luzern»

Beethoven: Violinkonzert in D-Dur op. 61
Beethoven: Romanze für Violine und Orchester Nr. 2 F-Dur op. 50
B
eethoven: Romanze für Violine und Orchester Nr. 1 G-Dur op. 40
Beethoven: Sinfonie Nr. 4 B-Dur op. 60

Weitere Informationen zum Konzert in KKL finden Sie hier.

Freitag, 6. März 2020, 19:30 Uhr, Saffron Walden, Saffron Hall
Festival Strings Lucerne, Daniel Dodd

gleiches Programm wie in Luzern

Weitere Informationen in der Saffron Hall finden Sie hier.

 

Midori gratuliert Christoph Eschenbach mit Mozart im Konzerthaus (Februar 2020)

Zu Ehren des Chefdirigenten des Konzerthausorchesters Berlin Christoph Eschenbach, wird am 25.02.2020 ein großes Fest im Konzerthaus Berlin gefeiert. Viele namhafte Künstler gratulieren dem Dirigenten, der seinen 80. Geburtstag feierte, mit Darbietungen ihres Könnens. Unter den Geburtstagsgratulanten ist auch Midori, die zusammen mit Nils Mönkemeyer ein Mozart Duo spielen wird.

Das Konzert im Überblick: Geburtstagsfest für Christoph Eschenbach

25. Februar – Berlin, Konzerthaus

Mozart: Duo KV 423
Nils Mönkemeyer – Viola

und viele weiter Künstler

Weitere Informationen zu der Veranstaltung finden Sie hier.

Das Konzert ist bereits ausverkauft.

Midori mit ICEP in Kambodscha (Dezember 2019)

Wie es mittlerweile seit fast schon 15 Jahren Tradition ist, beschließt Midori ihr Jahr mit dem International Community Engagement Program (ICEP) ihrer japanischen Stiftung MUSIC SHARING. Während in westlichen Ländern Ende Dezember Weihnachten gefeiert wird, formt die Geigerin und UN-Friedensbotschafterin gemeinsam mit den drei jungen Musikerinnen Elina Buksha (Violine), Erika Gray (Viola) und Noémie Raymond-Friset (Cello) ein Quartett, um auf ihrer Reise durch Kambodscha im Austausch mit der dortigen Kultur vor allem Kindern und Jugendlichen marginalisierter und benachteiligter Gegenden des Landes Musik zu bringen.

Seit 2016 führen sie und die jeweiligen jungen Musiker den MUSIC SHARING ICEP Blog, in dem sie von ihren Eindrücken der Reisen erzählen. Dort finden sich auch die Biografien der verschiedenen Musiker-Jahrgänge sowie allgemeine Informationen zum Programm und der Stiftung. Auf MUSIC SHARINGs YouTube-Kanal finden Sie zudem Videos von früheren Reisen.

Midori erhält den Brahms-Preis 2020 (November 2019)

Die Brahms-Gesellschaft Schleswig-Holstein gab am Donnerstag den 21. November 2019 in Heide bekannt, dass  sie Midori den Brahms-Preis 2020 verleihen wird. Die Preisverleihung findet am 3. Mai 2020 in der St. Bartholomäus-Kirche in Wesselburen statt.

Aus der Begründung der Brahms-Gesellschaft:
Die Brahms-Gesellschaft ehrt damit eine herausragende Violinistin und ausgewiesene Brahms-Interpretin, die zu den beeindruckendsten Persönlichkeiten der Musikwelt zählt. Die berühmte Künstlerin wird für ihre weltweit gefeierten Interpretationen der Werke von Johannes Brahms sowie für die große Unterstützung der nachwachsenden Künstler-Generation und den besonderen Einsatz im Geiste der Humanität für kulturfördernde Projekte geehrt.

Hier finden Sie die Mitteilung der Brahms-Gesellschaft und hier eine dpa-Meldung dazu.

Neuer Lehrstuhl für Midori (Oktober 2019)

Die Geigerin und UN-Friedensbotschafterin Midori wird ab sofort den Dorothy Richard Starling Chair in Violin Studies des Curtis Institute of Music in Philadelphia halten.

„Wir freuen uns, diese herausragende Künstlerin und engagierte Dozentin auf diese Weise auszuzeichnen“, sagte Curtis Präsident und CEO Roberto Díaz. „Curits‘ renommierte Lehrstühle ehren das bedeutende Erbe der Schule und zeigen, dass wir uns weiterhin als Anführer und Innovatoren für eine hervorragende Ausbildung im Bereich Violine engagieren.“

Der Dorothy Richard Starling Chair in Violin Studies wurde zuvor bis zu seiner Emeritierung im Mai 2019 von Aaron Rosand gehalten. Midori ist seit dem akademischen Jahr 2018-19 Teil des Lehrkörpers der renommierten Schule. Im akademischen Jahr 2019-20 feiert das Curtis Institute of Music sein 95-jähriges Bestehen.

Hier können Sie die offizielle Bekanntgabe durch das Curtis Insitut lesen.

Midori unterwegs mit Werken zeitgenössischer Komponistinnen (Oktober 2019)

Vom 2. bis 8. November präsentiert Midori ein Programm nur bestehend aus Werken zeitgenössischer Komponistinnen. Gemeinsam mit der Pianistin Ieva Jokubaviciute spielt in der Library of Congress in Washington, D.C., im Le Poisson Rouge in New York und im Londoner Kings Place Werke von Olga Neuwirth, Franghiz Ali-Zadeh, Vivian Fung, Sofia Gubaidulina und eine Uraufführung von Tamar Diesendruck.

Hier können Sie eine Ankündigung zum Konzert in New York im Magazin The New Yorker lesen.

Auf ihrem Facebook-Kanal berichtet Midori über das Projekt im Allgemeinen und über die einzelnen Werke.

Über das Projekt im Allgemeinen:

Midori's own words on her upcoming project

Midori talks about how the upcoming project of presenting pieces written by female living composers came along. Five composers' works will be featured in her recitals on November 2nd (Washington, D.C.), 4th (New York) and 8th (London).

Posted by Midori on Wednesday, October 16, 2019

 

Über Vivian Fungs Birdsong:

Birdsong by Vivian Fung

Midori talks about Vivian Fung's "Birdsong" which will be featured in her upcoming concerts in Washington D.C., New York and London next month.

Posted by Midori on Wednesday, October 23, 2019

 

Über Sofia Gubaidulinas Dancer on a Tightrope:

Midori: "Dancer on a Tightrope" by Sofia Gubaidulina

Check out this video of Midori introducing Sofia Gubaidulina's "Dancer on a Tightrope," one of the pieces to be fetured in her upcoming recitals in Washington, D.C., New York and London. The recitals present works composed by five living female composers. Guibaidulina's "Dancer on a Tightrope" was comissioned by the Library of Congress in 1993.

Posted by Midori on Saturday, October 26, 2019

 

Über Olga Neuwirths Quasare / Pulsare:

Midori: Olga Neuwirth "Quasare/Pulsare"

In this video, Midori talks about Olga Neuwirth's "Quasare/Pulsare," one of the contemporary works featured in her upcoming recitals– how daunting it was to enounter unknown symbols on the score, and how creative and imaginative the composer utlizes the violin and the bow in the piece.

Posted by Midori on Tuesday, October 29, 2019

 

Über Franghiz Ali-Zadeh Habil Sayagi:

Midori: Franghiz Ali-Zadeh's "Habil Sayagi"

Check out this video in which Midori introduces Azerbaijani composer Franghiz Ali-Zadeh's "Habil Sayagi." Midori says, "Music has such incredible possibilities of exploring what ears can catch and stretches the listening capacity. When we hear and listen, it opens our minds, too.""Habil Sayagi" and four other works all by living women composers will be featured in her upcoming concerts in Washington D.C., New York and London.

Posted by Midori on Friday, November 1, 2019

 

Über die zwei Auftragswerke der Library of Congress in dem Programm:

Midori: Tamar Diesendruck's "Unruly Strands"

Today at the Coolidge Auditorium of the Library of Congress in Washington, D.C., Midori and pianist Ieva Jokubaviciute will present five works by living women composers, including Tamar Diesendruck's "Unruly Strands" commissioned by the Library of Congress.

Posted by Midori on Saturday, November 2, 2019

 

Die Konzerte im Überblick:

2. November – Washington, D.C., Library of Congress
Vivian Fung: Birdsong
Sofia Gubaidulina: Dancer on a Tightrope
Olga Neuwirth: Quasare / Pulsare

Tamar Diesendruck: Unruly Strands – Uraufführung
Franghiz Ali-Zadeh: Habil-Sayagi
Ieva Jokubaviciute – Klavier

4. November – New York, Le Poisson Rouge
s. 2. November

8. November – London, Kings Place
s. 2. November