Mari Kodama und Kent Nagano zu Gast beim SWR Symphonieorchester (Juli 2019)

Am 18., 19. und 20. Juli sind Mari Kodama und Kent Nagano gemeinsam beim SWR Symphonieorchester in Stuttgart und Freiburg zu Gast. Auf dem Programm stehen Schönbergs Klavierkonzert und Bruckners Symphonie Nr. 6.
Das Konzert am 19. Juli wird zudem auf SWRClassic.de und SWRClassics Facebook-Seite im Live-Video-Stream übertragen.

Die Details der Konzerte im Überblick:

18., 19. Juli, 20 Uhr – Stuttgart, Liederhalle
SWR Symphonieorchester
Schönberg: Klavierkonzert op. 42
Bruckner: Sinfonie Nr. 6 A-Dur

19. Juli: Live-Videostream ab 20 Uhr auf SWRClassic.de

20. Juli, 20 Uhr – Freiburg, Konzerthaus
s. 18. Juli

Weitere Informationen zu den Konzerten finden Sie hier.

Kent Nagano und Concerto Köln zum Nachhören (Juni 2019)

“Große Sinfonik mit einem Orchester aus der sogenannten Alte-Musik-Szene: Es ist ein spannendes Musikabenteuer, das Concerto Köln mit dem Dirigenten Kent Nagano im Projekt „Wagner-Lesarten“ angeht – mit den Wesendonck-Liedern und Bruckners 3. Sinfonie.”

Hören Sie das Konzert vom 16. Mai in der Philharmonoie Köln hier auf Deutschlandfunk Kultur noch 30 Tage nach.

Richard Wagner: Fünf Lieder nach Gedichten von Mathilde Wesendonck (Bearbeitung für Stimme und Orchester von Felix Mottl)

Anton Bruckner: Sinfonie Nr. 3 d-Moll (3. Fassung 1889)

Mari Kodama und Kent Nagano nehmen Beethovens 0. Klavierkonzert auf (Mai 2019)

Am 9. und 10. Mai nehmen Mari Kodama und Kent Nagano gemeinsam mit dem Deutschen Symphonie-Orchester Berlin Beethovens Klavierkonzert Nr. 0 sowie dessen Rondo für Klavier und Orchester auf. Gemeinsam mit Beethovens Eroica-Variationen für Klavier solo werden die beiden Werke auf der Bonus-CD zu hören sein, die die Wiederauflage der gemeinsamen CD-Box von Mari Kodama, Kent Nagano und des DSOs mit sämtlichen Klavierkonzerten Beethovens anlässlich seines 250. Geburtstages begleiten wird (Berlin Classics, VÖ 11. Oktober 2019).

Kent Nagano dirigiert George-Benjamin-Premiere in Hamburg (April 2019)

Kent Nagano, Generalmusikdirektor der Staatsoper Hamburg, wird am 7. April 2019 die Deutschlandpremiere von George Benjamins Oper Lessons in Love and Violence dirigieren. Die Inszenierung von Katie Mitchell ist eine Koproduktion mit dem Royal Opera House Covent Garden (Weltpremiere 10. Mai 2018), De Nederlandse Opera Amsterdam, Opéra de Lyon, Lyric Opera of Chicago, Gran Teatre del Liceu Barcelona und dem Teatro Real Madrid. Weitere Termine in Hamburg finden am 10., 13. und 18. April statt.

Lessons in Love and Violence erzählt von Blut, Macht, Dynastie, Eifersucht, Verrat und Sex. All diese Themen, die in Stücken von Shakespeare und Marlowe zu finden sind, wurden von Martin Crimp und George Benjamin in einen musikalischen Rahmen versetzt: heiß und kalt, leidenschaftlich und zurückhaltend. Hier finden Sie weitere Informationen zur Inszenierung an der Hamburgischen Staatsoper.

Die Premiere wird um 18.00 Uhr CET live auf NDR Kultur übertragen. Klicken Sie hier, um live zuzuhören.

Am Freitag, dem 5. April 2019, veranstaltet die Elbphilharmonie einen gemeinsamen Abend mit Kent Nagano und George Benjamin, mit kammermusikalischen Werken, u.a. von  Benjamin, Mahler und Messiaen. Hier finden Sie weitere Informationen zu der Veranstaltung.

Tour-Abschlusskonzert in der Berliner Philharmonie – Kent Nagano & das OSM (März 2019)

Am Montag, 25. März konzertieren Kent Nagano und das Orchestre symphonique de Montréal gemeinsam mit dem Pianisten Jean-Yves Thibaudet in der Berliner Philharmonie. Das Konzert wird den Abschluss der gemeinsamen Europa-Tournee darstellen.

Das Konzert wird auf Medici.TV sowie auf der Facebook-Seite des OSM live gestreamt. Der Stream ist weltweit außer in Deutschland verfügbar. Klicken Sie hier. Im Anschluss kann das gesamte Konzert jedoch weltweit auf den Internetseiten des OSM für 30 Tage nachgeschaut werden.

Infos zum Konzert finden Sie hier.

Das Konzert kann bis zum 25. April 2019 in Gänze hier nachgeschaut werden.

 

Startschuss OSM-Tournee mit Kent Nagano (März 2019)

Am Montag, 11. März beginnt die große Europa-Tournee von Kent Nagano und dem Orchestre symphonique de Montréal mit einem Konzert in der Tonhalle Düsseldorf. Auf dem Programm stehen Werke von Debussy, Mozart und Strawinsky.

Die Tournee führt die Künstler u.a. in die Hamburger Elbphilharmonie, den Münchner Gasteig, ins Wiener Konzerthaus, in die Pariser Cité de la musique oder die Berliner Philharmonie. Solisten sind die Pianisten Jean-Yves Thibaudet und Rafał Blechacz sowie die Altistin Marie-Nicole Lemieux.

Finden Sie dafür hier einen Überblick über die Tourneedaten der OSM-Tournee 2019.

Kent Nagano | Ankündigung der Saison 2019-20 beim Orchestre symphonique de Montréal (März 2019)

Kent Nagano und das Orchestre symphonique de Montréal (OSM) haben am 28. Februar 2019 die neue Saison 2019/20 angekündigt. Es wird Kent Naganos letzte Saison als Music Director des Orchesters sein, in der das OSM die sehr erfolgreiche gemeinsame Zeit mit über 100 Konzerten und vielseitigen Programmen würdigt.

So präsentieren Kent Nagano und das OSM beim Saisoneröffnungskonzert im September 2019 Werke von Schostakowitsch, Schönberg und Rachmaninoff. Im Laufe der Saison werden sie Konzertprogramme spielen, welche unter der programmatischen Leitung von Kent Nagano als Music Director das Orchesterprofil des OSM in den letzten Jahren geprägt hatten: So Mahlers 5. Symphonie, Bruckners 4. Symphonie oder auch das traditionelle Weihnachtsprogramm, dieses Jahr mit Bachs Weihnachtsoratorium. Im Januar 2020 wird Kent Nagano den ersten Zyklus mit Schubert Symphonien des OSM dirigieren – bei einem Festival, das den vielseitigen Facetten des Komponisten gewidmet ist.
Im Februar 2020 ist sowohl im Maison Symphonique als auch in Toronto die Nordamerika-Premiere von Pascal Dusapins Orgelkonzert „Waves“ unter Kent Naganos Leitung zu erleben, die im Januar in der Elbphilharmonie Hamburg uraufgeführt werden wird.

Im Oktober 2019 gehen das OSM und Kent Nagano auf eine Tournee nach Lateinamerika und Chicago. Als Solisten werden die Violinistin Veronika Eberle und der Pianist Denis Matsuev auftreten.

Im März 2020 folgen das Orchester und sein Music Director einer Wiedereinladung in die New Yorker Carnegie Hall. Pianist Mikhail Pletnev wird dabei mit dem Orchester Schumanns Klavierkonzert in a-Moll spielen.

Kent Nagano über seine letzte Saison als Music Director beim OSM:

„Fast zwanzig Jahre nach meiner ersten Zusammenarbeit mit dem OSM als Gastdirigent, bietet die kommende Saison 2019/20 dem Orchester und mir die Chance, Themen zu erkunden, die aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchtet und von verschiedenen Erfahrungen geprägt sind. Wir hoffen, sie werden unserem dem modernen Leben zugewandten Publikum eine Quelle für Inspiration und Vitalität sein.“

Finden Sie hier weitere Informationen zur neuen Saison 2019/20 beim Orchestre symphonique de Montréal.