Mari Kodamas Sonatenabend beim 3. Chopin Festival Hamburg (Juli 2021)

Beim 3 Chopin Festival Hamburg gab Mari Kodama einen Sonatenabend, bei dem sie Werke von Chopin Ravel und Dutilleux spielte.
Das Rezital fand am 12. Juni 2021 statt und wurde live auf YouTube übertragen.

Programm:
Chopin: Sonata No. 2 b-minor op. 35
Grave; Doppio movimento | Scherzo | Marche funèbre: Lento | Finale. Presto
Ravel: Sonatine pour piano
Modéré | Mouvt de Menuet | Animé
Dutilleux: Sonata 
Allegro con moto | Lied | Choral et variations

Hier können Sie das Konzertvideo ansehen:

Kent Nagano und Mari Kodama in Ravello (Juli 2021)

Kent Nagano, zusammen mit Mari Kodama und dem Deutschen Symphonie-Orchester Berlin sind bei dem Ravello Festival zu Gast in Italien. Im Konzert am 1. Juli 2021 und 20:00 Uhr in Belvedere di Villa Rufolo steht Wagners “Siegfried-Idyll”, Beethovens Klavierkonzert sowie Schuberts Symphonie Nr. 3 auf dem Programm.READ MORE

Mari Kodama beim 3. Chopin Festival Hamburg (Juni 2021)

Mari Kodama gibt einen Sonatenabend beim 3. Chopin Festival Hamburg am Samstag, 12. Juni 2021 um 20:15 Uhr. Nachdem das Festival letzten Sommer abgesagt werden musste, findet es nun endlich statt und wird auch Live über den YouTube Kanal von der Chopin Gesellschaft Hamburg & Sachsenwald e.V. übertragen.

Samstag 12. Juni 2021, 20:15 Uhr, 3. Chopin Festival Hamburg
Mari Kodama: »Sonatenabend: Chopin, Ravel und H. Dutilleux«
Erard (1880) / Shigeru Kawai SK7 (2019)
Werke von F. Chopin, M. Ravel, H. Dutilleux

Mari Kodama im Livestream Konzert (Februar 2021)

Mari Kodama wird zusammen mit der Pianistin Momo Kodama, der Violinistinnen Sarah Nemtanu und Debora Nemtanu sowie dem Polish National Radio Symphony Orchestra (NOSPR) unter Alexandre Bloch am 12. Feburar ein Livestream Konzert aus Katowice geben. Auf dem Programm steht Poulenc’ Konzert in d-Moll für zwei Klaviere und Orchester und Martinůs Konzert in D-Dur für zwei Violinen und Orchester.READ MORE

Mari Kodama

Pentatone veröffentlichte gleich zwei CDs von Mari Kodama im vergangenen Jahr. Die Solo CD Kaleidoscope – Beethoven Transcriptions mit Transkriptionen von Beethovens Streichquartetten für Klavier von Saint-Saëns, Mussorgsky und Balakirev sowie Beethovens Variationen des Finales von Mozarts Klarinettenquintett. Dann folgte die Duo CD MON AMI, Mon amour – French Repertoire for Cello and Piano mit Matt Haimovitz mit Werken von Francis Poulenc, Gabriel Fauré, Maurice Ravel, Claude Debussy und Darius Milhaudso.

Im Dezember 2020 war die Uraufführung des neuen Balletts von John Neumeier mit Mari Kodama am Klavier mit insgesamt 13 Aufführungen des Beethoven-Projekt II geplant. Weitere Informationen zu Terminen werden in Kürze bekannt gegeben. Hier finden Sie schon einige Impressionen.

Mari Kodamas Brief an Beethoven auf Deutschlandfunk (Dezember 2020)

“Lieber Ludwig, die Welt heute wäre so anders ohne Ihre Musik”

Seit früher Kindheit spielt Beethovens Musik eine bedeutende Rolle im Leben der Pianistin Mari Kodama, schreibt sie in ihrem Brief an den Komponisten in der Reihe “Briefe an Beethoven” des Deutschlandfunk. Auch nach 40 Jahren in der Auseinandersetzung mit seiner Musik werde sie immer wieder von Entdeckungen überrascht.

Hier können Sie den Brief lesen und sich von Mari Kodama selbst eingesprochen vorlesen lassen.

 

 

Mari Kodamas “Kaleidoscope – Beethoven Transcriptions” (Juli 2020)

Mari Kodama, die in ihrer Diskografie Beehoven als einen Schwerpunkt gesetzt hat, zeigt ihre außerordentlichen Fähigkeiten als maßstabsetzende Beethoven Interpretin nachweislich erneut mit Ihrer CD Kaleidoscope – Beethoven Transcriptions. Als einige der wenigen Pianistinnen überhaupt veröffentlichte sie bereits alle 32 Klaviersonaten (PENTATONE, 2014) und nun zeigt sich auch ihre Einspielung von Transkriptionen für Klavier von Beethovens Streichquartetten von Saint-Saëns, Mussorgsky and Balakirev sowie Beethovens Variationen des Finales von Mozarts Klarinettenquintetts als äußerst gut angenommen.READ MORE