Philharmonisch in der Staatsoper: Sonderkonzerte mit Paul Lewis und Kent Nagano (September 2020)

Am 3./4. Oktober 2020 dirigiert Kent Nagano zwei Sonderkonzertprogramme mit Werken von Mozart, Schubert, Dvořák u.a. Als Solist konnte mit dem britischen Pianisten Paul Lewis einer der international renommiertesten Solisten Großbritanniens gewonnen werden, der gleichzeitig sein Debüt beim Philharmonischen Staatsorchester Hamburg gibt. Die Matineekonzerte finden im Großen Haus der Hamburgischen Staatsoper statt. Karten gibt es telefonisch unter (040) 35 68 68 und im Kartenservice der Staatsoper.

Mozarts A-Dur-Konzert KV 414 zählt zu den beliebtesten Klavierkonzerten des Wiener Klassikers und ist gleichzeitig das verbindende Element der zwei Matineekonzerte, die Kent Nagano und das Philharmonische Staatsorchester am ersten Oktoberwochenende in der Hamburgischen Staatsoper präsentieren. Als Gast konnte mit dem britischen Pianisten Paul Lewis einer der international renommiertesten Solisten Großbritanniens gewonnen werden. Lewis war Schüler von Alfred Brendel und hat bereits wiederholt mit Kent Nagano zusammengearbeitet. Mit den Konzerten am 3./4. Oktober 2020 gibt er sein Debüt beim Philharmonischen Staatsorchester Hamburg.

Die weiteren Programmpunkte sind von ganz anderem Charakter als Mozart Klavierkonzert: Schuberts Streichquartett „Der Tod und das Mädchen“ erklingt am Sonntagvormittag in der Bearbeitung für Streichorchester von Gustav Mahler, der Teile des Werks 1894 in Hamburg erstmals aufgeführt hat. Am Samstagvormittag ergänzen „Meeting with a friend“ des lettischen Komponisten Georgs Pelēcis und Antonín Dvořáks Streicherserenade op. 22 das Programm. Die Solo-Violine in „Meeting with a friend“ übernimmt Philharmoniker-Konzertmeister Konradin Seitzer.
Pressekarten stellen wir im Rahmen einer Berichterstattung nach Möglichkeit gerne zur Verfügung.

Sa, 3. Oktober 2020, 11.00 Uhr, Hamburgische Staatsoper, Großes Haus
Georgs Pelēcis: „Meeting with a friend“ für Violine und Streichorchester
Wolfgang Amadeus Mozart: Konzert A-Dur für Klavier und Orchester Nr. 12 KV 414
Antonín Dvořák: Serenade E-Dur für Streichorchester op. 22

So, 4. Oktober 2020, 11.00 Uhr, Hamburgische Staatsoper, Großes Haus
Wolfgang Amadeus Mozart: Konzert A-Dur für Klavier und Orchester Nr. 12 KV 414
Franz Schubert: Streichquartett „Der Tod und das Mädchen“ (Streichorchesterbearbeitung von Gustav Mahler)