Leonidas Kavakos – Benefizkonzert in der Kölner Philharmonie (Januar 2013)

Der griechische Geiger Leonidas Kavakos spielt am Donnerstag, 31.01.2013 um 20 Uhr in der Kölner Philharmonie ein Beethoven-Rezital (Klavier: Enrico Pace). Die Künstler spielen zugunsten der Stiftung Stadtgedächtnis, die sich für die Restaurierung der seit dem Einsturz des Historischen Archivs der Stadt Köln beschädigten Archivalien, darunter auch viele musikhistorische Dokumente, einsetzt. Zum Bestand des eingestürzten Historischen Archivs der Stadt Köln gehören auch Dokumente von enormer Wichtigkeit für die Musikwelt.

Kavakos: “Besonders bedeutsam ist die große Sammlung der Dokumente Jacques  Offenbachs, die neben vielen persönlichen Briefen auch Partituren und Klavierauszüge enthält. Enrico Pace und ich sind sehr froh, Teil dieses großartigen Projekts zu sein und hoffen, dass unser Konzert zur Rettung, Zusammenführung und Erhaltung dieser einmaligen musikhistorischen Dokumente beitragen wird.”

Donnerstag, 31.01.2013, 20:00 Uhr, Köln, Philharmonie
Beethoven: Sonate für Violine und Klavier D-Dur op. 12,1 (1797-98)
Beethoven: Sonate für Violine und Klavier F-Dur op. 24 (1800-01) “Frühlingssonate”
Beethoven: Sonate für Violine und Klavier A-Dur op. 47 (1802-03) “Kreutzer-Sonate”
Enrico Pace, Klavier

Leonidas Kavakos hat sich als Geiger und Künstler von einzigartiger Qualität auf höchstem technischem Niveau und herausragender Musikalität etabliert. Aufmerksam auf das große Talent des Geigers wurde man, als er 1985 den Sibelius- und drei Jahre später den Paganini-Wettbewerb gewann. Seither arbeitet er weltweit mit den herausragendsten Orchestern und Dirigenten zusammen und hat zu vielen von ihnen enge Beziehungen aufgebaut. In der Saison 2012-13 ist er Artist in Residence der Berlin Philharmoniker. Im Januar 2013 erscheint bei Decca seine Einspielung aller Beethoven-Sonaten (Klavier: Enrico Pace).