“Dunkle Saiten” in Hamburg (März 2015)

Am 12., 14. und 15. März 2015 wird das monumentale, äußerst selten aufgeführte Cellokonzert „Dunkle Saiten“ von Jörg Widmann erstmals seit sieben Jahren wieder auf die Bühne gebracht werden: Das NDR-Sinfonieorchester unter der Leitung von Thomas Hengelbrock hat es mit dem Cellisten Jan Vogler einstudiert, dem das Werk gewidmet ist. Seine Uraufführung – ebenfalls mit Jan Vogler – erfuhr „Dunkle Saiten“ auf der EXPO 2000 in Hannover, als Auftragswerk des Kulturprogramms im Deutschen Pavillon.

12. März, 20 Uhr, Hamburg, Laeiszhalle
14. März, 19 Uhr, Kiel, Schloss
15. März, 11 Uhr, Hamburg, Laeiszhalle

NDR-Sinfonieorchester, Thomas Hengelbrock
Jörg Widmann: „Dunkle Saiten“ für Violoncello, Orchester und zwei Frauenstimmen
Jan Vogler – Violoncello, Sara Wegener – Sopran, Tora Augestad – Mezzosopran

Das erste Konzert am 12. März wird live in NDR kultur übertragen; in der Konzertpause hören Sie hier ein Gespräch zwischen Dirigent und Solist.

Gemeinsam mit dem Münchner Kammerorchester unter Christoph Poppen – der „Urbesetzung“ – ist  Vogler mit Widmanns Cellokonzert auch auf CD zu hören (Berlin classics 2001).

Die Saison 2014/15 führt Jan Vogler u.a. zum WDR Sinfonieorchester nach Köln, zur Staatskapelle Halle oder auch zum Orchestra dell’Accademia Nazionale di Santa Cecilia. Bei Sony liegen aktuell seine Einspielung der Sechs Suiten für Cello solo von J. S. Bach (ECHO Klassik 2014) und frühklassische „Concerti di Venezia“  mit dem la Folia Barockorchester vor – ein Video dazu sehen Sie hier: https://www.youtube.com/watch?v=D-JLsELiMYY.