Dresdner Musikfestspiele 2016 zu Ende gegangen (Juni 2016)

Vom 5. Mai bis 5. Juni 2016 fanden in diesem Jahr die Dresdner Musikfestspiele unter der künstlerischen Leitung von Jan Vogler statt. Der Cellist selber umrahmte das Festival durch sein Spiel beim Eröffnungskonzert mit dem Boston Symphony Orchestra unter der Leitung von Andris Nelsons, wo er Max Bruchs “Kol Nidrei” aufführte, sowie beim Abschlusskonzert mit dem Festspielorchester unter der Leitung von Ivor Bolton. Schumanns Cellokonzert stand in der Semperoper auf dem Programm.

Die Sächsische Zeitung resümmierte nach dem Abschlusskonzert:

“Vogler, der auch als Festivalchef wieder einen Riesenjob gemacht hat, setzte ohne Abstriche auf Expressivität, auf Attacke, erstürmte spielerisch die brennende Anhöhe: Jan, der Cellohusar – wer hätte das gedacht. Ein Wahnsinnsvormittag, ein musikalisches Fanal. Der Rest ist schon wieder Vorfreude. Auf 2017.” (Sächsische Zeitung, 6. Juni 2016)

Das Konzert aus der Semperoper Dresden kann auch nachträglich bei Arte.concert gestreamt werden. Klicken Sie dafür hier.

Merken

Merken