Das OSM ernennt Rafael Payare zum nächsten Music Director (Januar 2021)

Das Orchestre symphonique de Montréal (OSM) gab heute bekannt, dass Rafael Payare ab der Saison 2022-2023 für mindestens fünf Jahre der nächste Music Director werden wird und damit die Nachfolge von Kent Nagano antritt, der die Position von 2006 bis 2020 innehatte. Payare übernimmt die Position des designierten Music Directors ab dem 1. September 2021 für eine Saison.

Im Vorfeld wird Rafael Payare drei OSM-Konzerte dirigieren, die in den kommenden Wochen im Stream übertragen werden. Das erste der drei wird an diesem Sonntag, 10. Januar, ab 20:30 Uhr MEZ live übertragen und steht kostenlos auf OSM.ca und Medici.tv Verfügung. Auf dem Programm stehen Berlioz’ Römischer Karneval und Brahms’ Symphonie Nr. 1 in c-Moll, op. 68.

Rafael Payares Debüt mit dem Orchester im Jahr 2018 war ein besonderes Ereignis und es stellte sich sogleich eine natürliche Verbindung mit den OSM-Musikern ein. Diese Verbindung wurde bei seiner Rückkehr zum Orchester im Jahr 2019 erneut bekräftigt. Die Ernennung von Rafael Payare wurde von der Auswahlkommission für den nächsten Music Director des OSM einstimmig befürwortet. Das 11-köpfige Komitee, dem drei OSM-Musiker angehörten, wurde von Suzanne Fortier, Rektorin und Vizekanzlerin der McGill University, geleitet.

Es ist eine große Ehre, als nächster Music Director des fantastischen Orchestre symphonique de Montréal ausgewählt worden zu sein. Die Möglichkeit, mit den wunderbaren Künstlern des OSM zu arbeiten und neue musikalische Welten zu entdecken ist eine enorm aufregende Aussicht. Ich wünsche mir von Herzen, dass wir in enger Synergie mit den Musikern, dem Publikum des OSM viele Momente der Freude und der Hoffnung schenken können.”, sagt Rafael Payare.

Rafael Payare gilt als einer der bekanntesten und international gefragtesten Dirigenten seiner Generation. Seine angeborene Musikalität, seine brillante Technik und das Charisma, das er auf dem Podium ausstrahlt, kennzeichnen seinen musikalischen Stil und Ansatz. Payare wurde als Waldhornist ausgebildet und absolvierte das renommierte Musikausbildungsprogramm El Sistema. Sein Talent wurde bald von José Antonio Abreu, dem Gründer von El Sistema, erkannt, bei dem er 2004 sein Studium des Dirigierens begann.

Rafael Payares Leidenschaft, Energie und Entschlossenheit, seine lateinamerikanischen Wurzeln und seine einnehmende Persönlichkeit sind Attribute, die das Publikum in Montreal zweifellos ansprechen werden, zumal unser nächster Music Director von einem starken Wunsch angetrieben wird, sich in der Gemeinschaft zu engagieren. Sein Talent, seine Kreativität und seine Führungsqualitäten werden dem OSM helfen, weiterhin auf der Weltbühne zu glänzen, sei es auf Tournee oder auf virtuelle Art und Weise über verschiedene Wege.”, sagt Madeleine Careau (Chief Executive Officer des OSM).

Seit dem Gewinn der prestigeträchtigen Malko International Competition for Young Conductors in Dänemark im Jahr 2012 hat sich Payares Karriere rasant entwickelt. Von 2014 bis 2019 war er Chefdirigent und Music Director des Ulster Orchestra und seit 2019 ist er Music Director der San Diego Symphony.

In den letzten Jahren dirigierte er viele der renommiertesten Sinfonieorchester der Welt, unter anderem in Paris, Wien, London, Chicago und Berlin. Rafael Payare ist seit 2015 Chefdirigent des Castleton Festivals, das von seinem Mentor, dem verstorbenen Lorin Maazel, gegründet wurde.

Der in Venezuela geborene Rafael Payare wird der neunte Music Director in der Geschichte des Orchestre symphonique de Montréal und der erste südamerikanische Dirigent, der diese Position innehat.

Weitere Informationen und Material finden Sie hier und auf der Website des OSM.