Anna Netrebko in der Spanischen Hofreitschule in Wien mit Met Stars Live in Concert (Januar 2021)

Die russische Sopranistin Anna Netrebko wird am Samstag, den 6. Februar, um 19:00 Uhr MEZ/1:00 Uhr ET ein Live-Konzert aus der historischen Spanischen Hofreitschule in Wien, als Teil der Met Stars Live in Concert-Reihe geben. Das Programm besteht aus Werken von Rachmaninoff, Rimski-Korsakow und Tschaikowskys sowie Debussy, Dvořák, Fauré und Strauss. Begleitet wird sie von Pavel Nebolsin am Klavier und von der Mezzosopranistin Elena Maximova für Duette aus Offenbachs Les Contes d’Hoffmann und Tschaikowskys Pique Dame.

Die Spanische Hofreitschule Wien ist die älteste Reitschule und die einzige Institution der Welt, an der die klassische Reitkunst mehr als 450 Jahren lebt und unverändert weiter gepflegt wird. Schon unter der Monarchin Maria Theresia fanden in der Winterreitschule zudem Bälle und Feste statt, auch heute wird die Winterreitschule für besondere Veranstaltungen genutzt.

Das Konzert mit Anna Netrebko ist das zehnte von 12 Konzerten der Met Stars Live in Concert-Reihe, in der einige der führenden Opernkünstler an außergewöhnlichen Orten in Europa und den Vereinigten Staaten auftreten. Die moderierten Konzerte werden mit mehreren Kameras gefilmt, die per Satellit mit einem Regieraum in New York City verbunden sind, wo sich Gary Halvorson, der preisgekrönte Regisseur der Live in HD-Kinoübertragungen der Met, befindet und Regie führt.

Seit ihrem Beginn im Sommer wurden Konzerte mit u.a. Jonas Kaufmann, Renée Fleming, Joyce DiDonato und Diana Damrau präsentiert. Die Reihe wird mit Konzerten mit Sonya Yoncheva (27. Februar) und Angel Blue (TBA) fortgesetzt.

Karten kosten 20 US-Dollar und können auf der Website der Met unter metopera.org gekauft werden. Die Konzerte werden nach der Live-Veranstaltung 14 Tage lang auf Abruf zur Verfügung stehen. Die Programme können über Computer, Mobilgerät oder Home Entertainment System (über Smart TV, Chromecast oder AirPlay) gestreamt werden.

Das vorläufige Programm des Konzerts am 6. Februar:
“Flieder”, Op.21, Nr. 5 von Sergej Rachmaninow
“An meinem Fenster”, op. 26, Nr. 10 von Sergei Rachmaninow
“Hier ist es schön”, op. 21, Nr. 7 von Sergei Rachmaninow
“Das Lied der Lerche”, op. 43, Nr. 1 von Nikolai Rimski-Korsakow
“Morgen!” Op. 27, Nr. 4 von Richard Strauss
“Il pleure dans mon cœur” von Claude Debussy
“Depuis le jour” aus Louise von G. Charpentier
“Sag mir, warum”, op. 57, Nr. 1 von Pjotr Iljitsch Tschaikowsky
“Go not, happy day” von Frank Bridge
“Mattinata” von Ruggero Leoncavallo
“Uzh vecher … Oblakov pomerknuli kraya” (“Abend ist’s…Der letzte Strahl der Dämmerung”) aus Tschaikowskys Pique Dame
“Melodie”, op. 42, Nr. 3 von Nikolai Rimski-Korsakow
“Schlaflose Nächte”, op.60, Nr.6 von Pjotr Iljitsch Tschaikowsky
“Die Nacht”, op. 10, Nr. 3 von Richard Strauss
“Wiegenlied”, op. 41, Nr. 1 von Richard Strauss
“Ständchen”, op. 17, Nr. 2 von Richard Strauss
“Après un rêve”, op. 7, Nr. 1 von Gabriel Fauré
“Lieder, die meine Mutter mir beigebracht hat” von Antonín Dvořák
“Der Traum”, op. 8, Nr. 5 von Sergej Rachmaninow
“Belle nuit, ô nuit d’amour” aus Offenbachs Les Contes d’Hoffmann
“Ob heller Tag”, op. 47, Nr. 6 von Pjotr Iljitsch Tschaikowsky