Neujahrs-Grüße von Midori (Januar 2021)

“Liebe Freunde,

wir stehen am Ende eines unglaublich herausfordernden Jahres. Im Jahr 2020 hat es so viele tragische Verluste gegeben – am Leben, an den Dingen des Lebens. Von den Auswirkungen der Pandemie sind so viele Karrieren, Unternehmen und Institutionen betroffen und angeschlagen. Ich kenne niemanden, der nicht auf irgendeine Weise von all dem betroffen ist. Über die diesjährige gesundheitliche Krise hinaus waren wir weiterhin mit gewaltigen Schwierigkeiten, mit Ungerechtigkeiten und Ungleichheiten sowie einer Vielzahl von Naturkatastrophen konfrontiert.

Können wir unter diesen Bedingungen Hoffnung für unsere Zukunft haben, für diese Welt, die unsere Kinder erben werden? Können wir wirklich einen Sinn in dem sehen, was geschehen ist, und können wir daraus lernen?

Im Angesicht all dessen finde ich dennoch Grund für mehr Optimismus. Man darf nicht vergessen, dass die Menschen im Laufe der Geschichte sowohl Widerstandsfähigkeit als auch eine gewisse Destruktivität bewiesen haben. Wir finden in uns selbst Reserven an moralischer Stärke und bewahren uns damit die Fähigkeit, auf kraftvolle, regenerative Weise zusammenzukommen.

Ich glaube, dass es ein solches Miteinander ist, und unsere Liebe und unser Respekt für andere, die uns helfen werden, die aktuellen Krisen der Welt zu überwinden. Ich persönlich habe in den letzten Monaten viel Positives erlebt, was mich davon abgehalten hat, den Glauben an dieses Leben und diese Welt zu verlieren. Es war sicherlich frustrierend, hauptsächlich auf Online-Kontakt mit den Menschen in meinem Leben beschränkt zu sein – aber dadurch kam trotzdem von Zeit zu Zeit echte Wärme durch. Dieser Kontakt ermutigt mich aktuell sehr.  

Ich hoffe, dass wir im Jahr 2021 eine Phase der Erholung beginnen werden. Auf dem Weg dorthin hoffe ich, dass wir aus allem, was wir durchgemacht haben, gelernt haben werden, was zu zunehmendem gegenseitigen Verständnis und Fürsorge führt. Ich freue mich auf eine Welt, die die Möglichkeit bietet, dass Menschen untereinander sinnvolle Verbindungen herstellen.

Midori”