Mari Kodama veröffentlicht erstes Album mit Schwester Momo (Oktober 2016)

Die beiden Schwestern Mari und Momo Kodama geben im November 2016 bei Pentatone ihr erstes gemeinsames Album mit Ballett-Suiten von Tschaikowsky heraus.

Sie präsentieren hierbei Tschaikowsky-Werke für Klavier duo in verschiedenen Bearbeitungen. Die Bearbeitung der Nussknacker-Suite von Anton Arensky stellt sogar eine Erstaufnahme dar. Auch “Dornröschen” arrangiert von Rachmaninoff und “Schwanensee” bearbeitet von Debussy sind Teil der Aufnahme.

Die Schwestern sagen über ihre gemeinsame Arbeit an dem Album:

„Die Herausforderung war es, mit zwei Klavieren zu musizieren. Die Atmosphäre ist viel intimer und erzeugt eine andere Art von Qualität. Auch die Komponisten der Bearbeitungen brachten ihre eigenen Persönlichkeit in ihre Arbeit mit rein. Auch das haben wir versucht, in unserem Spiel zu reflektieren.“

Den Trailer zum Album finden Sie hier.

Merken

Merken