ARC Ensemble

Innerhalb der letzten zehn Jahre ist das ARC Ensemble (Artists of The Royal Conservatory Toronto) als eines der herausragenden kulturellen Botschafter Kanadas hervorgetreten, die das Ansehen des Royal Conservatory gesteigert und Kanadas Musikleben bereichert haben. Die Mitglieder des Ensembles sind Pädagogen der Glenn Gould-Schule des Royal Conservatory in Toronto; Musiker aus den Reihen der begabtesten Studierenden und Absolventen fungieren als Gäste. Das ARC Ensemble konzertiert in ganz Kanada, den Vereinigten Staaten, Europa und Asien. Die ersten beiden CDs, On the Threshold of Hope und Right Through the Bone sind der Musik von Mieczysław Weinberg bzw. Julius Röntgen gewidmet. Beide Aufnahmen wurden 2008 für Grammy Awards in der Kategorie „Beste Kammermusikaufnahme“ nominiert.

Das ARC Ensemble hat mit einer Reihe von Künstlern zusammengearbeitet: dem Pianisten Leon Fleisher, The Kalichstein-Laredo-Robinson-Trio, dem Schriftsteller Yann Martel, den Schauspielern Saul Rubinek und R.H. Thompson und den Komponisten R. Murray Schafer, Omar Daniel und Vincent Ho. Das Ensemble spielt eine führende Rolle in der Wiederentdeckung von Repertoire, das aufgrund politischer Umbrüche verdrängt wurde und seine Arbeit erhält großen Zuspruch von der internationalen Presse. Die Konzerte und Aufnahmen des Ensembles sind sorgfältigst recherchiert und mit reichhaltigen Hintergrundmaterialen zusammengestellt, oft ergänzt durch Vorträge über musikalische, politische und soziale Kontexte oder im Zusammenhang von thematisch konzipierten Festivals aufgeführt.

Die von der Kritik gefeierte Serie ‘Music in Exile’ erforscht die Musik von Komponisten, die aus dem Europa der 30er Jahre fliehen mussten und wurde in Tel Aviv, New York, London, Budapest und Toronto präsentiert. Die Aufnahmen des Ensembles werden regelmäßig von internationalen Rundfunkanstalten gesendet; Konzerte wurden vom kanadischen Rundfunk (CBC), National Public Radio in den USA und durch öffentliche Sendeanstalten europaweit ausgestrahlt.

Die dritte Aufnahme des ARC Ensembles Two Roads to Exile (RCA Red Seal), die den Kompositionen von Adolf Busch und Walter Braunfels gewidmet ist, wurde durch einen Kurzfilm im Stil einer grafischen Novelle begleitet: Honour Bound – The Exile of Adolf Busch skizziert die Ereignisse, die zu Buschs selbstgewähltem Exil aus Deutschland 1933 führte. Der zweite Film des Ensembles ist ein Bericht über Mieczysław Weinbergs Flug von seiner Heimatstadt Warschau in die Sowjetunion. Diese Filme sind Teil der langfristigen Bildungsinitiative des Ensembles, um neue (und jüngere) Publikumsschichten mit seiner Musik vertraut zu machen. Die neueste Aufnahme des ARC Ensembles ist der Kammermusik eines weiteren Emigranten, dem israelischen Komponisten Paul Ben-Haim (geborener Frankenburger) gewidmet. Die Aufnahme enthält das Quintett für Klarinette und Streicher und das unveröffentlichte Klavierquartett, das zuletzt 1932 als Radioübertragung in München aufgeführt worden ist.

Zu den kürzlichen Highlights des ARC Ensembles zählen Konzerte in der Wigmore Hall London, im Concertgebouw Amsterdam, beim kanadischen Stratford Festival, im Kennedy Center sowie eine Konzertreihe beim Lincoln Center Festival in New York, die sich den Kompositionen von Mieczyslaw Weinberg widmete. Künstlerischer Leiter des ARC Ensembles ist Simon Wynberg; James Conlon ist der Ehrenvorsitzende.

Sie können die Biographie hier herunterladen.